Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die Flugzeuge der SkyWork Airline dürfen wegen finanziellen Problemen vorerst nur noch bis Ende Monat fliegen. Das hat das Bundesamt für Zivilluftfahrt (BAZL) entschieden. (Archiv)

KEYSTONE/PETER KLAUNZER

(sda-ats)

Die Berner SkyWork Airlines verfügt nur noch bis zum Ende dieses Monats über eine Betriebsbewilligung des Bundes. Das Bundesamt für Zivilluftfahrt (BAZL) hat dem Unternehmen aus wirtschaftlichen Gründen die Betriebsbewilligung auf diesen Zeitpunkt hin befristet.

Unternehmen der Luftfahrt müssten ihm gegenüber den Nachweis erbringen, dass sie ausreichend finanziert sind, schreibt das BAZL in einer Mitteilung vom Montag. Es gehe mit diesem Nachweis um die sichere Abwicklung des Flugbetriebs. Deshalb überprüfe das BAZL periodisch die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit der Luftfahrtunternehmen.

Im Fall von SkyWork habe das BAZL schon seit geraumer Zeit die Aufsicht verstärkt. Nun sei es der Berner Firma nicht gelungen, einen gesicherten Finanzierungsnachweis für den Winterflugplan 2017/18 vorzulegen, schreibt das BAZL. Der Wechsel vom Sommer- zum Winterflugplan erfolgt Ende Oktober.

Deshalb habe das Amt die Betriebsbewilligung auf diesen Zeitpunkt hin begrenzt. Wenn es SkyWork gelinge, in den Tagen bis zum Ende dieses Monats den notwendigen Finanzierungsnachweis zu erbringen, könne SkyWork den Flugbetrieb weiterführen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS