Navigation

slowUp-Saison 2017 im Tessin eröffnet

Im Tessin wurde am Sonntag die slowUp-Saison eröffnet. (Archivbild) KEYSTONE/TI-PRESS/SAMUEL GOLAY sda-ats
Dieser Inhalt wurde am 23. April 2017 - 11:00 publiziert
(Keystone-SDA)

Im Tessin ist am Sonntag die slowUp-Saison eröffnet worden. Ein Rundkurs zwischen Locarno und Bellinzona war für einmal nur für den Langsamverkehr reserviert. Velofahrer, Inlineskater und Fussgänger tummelten sich auf der fünfzig Kilometer langen Strecke.

Die ersten slowUps wurden im Jahr 2000 als Vorevents zur Expo.02 durchgeführt. Mittlerweile nehmen jeweils über 400'000 Personen an den in der ganzen Schweiz durchgeführten Veranstaltungen teil. Dieses Jahr sind slowUps in 17 Regionen geplant, wie die Verantwortlichen mitteilten. Auf den Start im Tessin folgt am kommenden Wochenende der slowUp am Murtensee. Saisonende ist am 24. September am Zürichsee.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Diskutieren Sie mit!

Mit einem SWI-Account erhalten Sie die Möglichkeit, Kommentare auf unserer Webseite sowie in der SWI plus App zu erfassen.

Login oder registrieren Sie sich hier.