Navigation

SMI schliesst um 2,23 Prozent höher - Auch Dow-Jones-Index legt zu

Dieser Inhalt wurde am 27. Mai 2010 - 23:45 publiziert
(Keystone-SDA)

Zürich - Der Schweizer Aktienmarkt hat sehr freundlich geschlossen. Im Handel war von einer technischen Erholung die Rede, für Erleichterung sorgten zudem Kommentare aus China. Auch die US-Börsen schlossen deutlich im Plus.
Die Behörde, die die chinesischen Währungsreserven kontrolliert, dementierte Berichte, wonach das Land Teile seiner Bestände an Staatsanleihen aus der Eurozone abbauen wolle.
Das Blue-Chips-Barometer SMI schloss um 2,23 Prozent höher auf 6'305,18 Punkten (Tageshoch: 6'313). Der breite Swiss Performance Index (SPI) legte um 2,49 Prozent auf 5'576,77 Punkte zu.
Richemont (+0,5 Prozent) erholten sich im Tagesverlauf von den Verlusten nach Geschäftszahlen, blieben jedoch schwächster Wert im SMI/SLI. Swatch (+1,8 Prozent) wurden zunächst in Sippenhaft genommen. Positiv wirkten sich später Nachrichten vom Kooperationspartner Tiffany aus, der US-Edeljuwelier konnte den Gewinn im ersten Quartal mehr als verdoppeln.
An die Tabellenspitze rückten am Nachmittag Nobel Biocare (+6,2 Prozent) vor. Marktteilnehmer verwiesen vor allem auf Deckungskäufe nach positiven Kommentaren von Banken und Brokern. Allerdings wurden auch Übernahme- und Rücktrittsgerüchte angeführt.
Chinas Unterstützung für Europa hat den US-Börsen am Donnerstag zu einer Rally verholfen. Die chinesische Zentralbank wies einen Zeitungsbericht zurück, wonach das Land angesichts der Euro-Schwäche seine Strategie auf den Prüfstand stelle.
Der Bericht hatte die US-Börsen am Vortag deutlich ins Minus gedrückt. Die Aussagen der Chinesen hätten nun geholfen, den Druck wegen der Schuldenlage in Europa grossteils aus dem Markt zu nehmen, sagte Dan Cook, Analyst von IG Markets.
Zudem erklärte der Chef der Federal Reserve von St. Louis, James Bullard, er rechne nicht mit einem Übergreifen der Krise in Europa auf die USA. Händler sprachen von einer guten Börsenstimmung. Vor allem im späten Geschäft kauften die Händler ordentlich zu.
Der Dow-Jones-Index der Standardwerte schloss 2,9 Prozent höher auf 10'259 Punkten. Im Handelsverlauf bewegte sich das Marktbarometer zwischen 9971 und 10'264 Zählern. Der S&P-Index gewann 3,3 Prozent auf 1103 Zähler, der Index der Technologiebörse Nasdaq 3,7 Prozent auf 2277 Zähler.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?