Alle News in Kürze

Sofia Goggia gewinnt bei der Olympia-Hauptprobe in Jeongseon in Südkorea auch den Super-G. Die Italienerin siegt erneut mit knappem Vorsprung vor der Amerikanerin Lindsey Vonn.

Jasmine Flury war die mit Abstand beste Schweizerin. Die Bündnerin aus Davos wurde Fünfte und steigerte ihr Bestergebnis im Weltcup erneut, nachdem sie tags zuvor in der Abfahrt Siebente geworden war. Michelle Gisin wurde Siebzehnte und gewann in ihrem vierten Weltcup-Super-G zum ersten Mal Punkte in dieser Sparte.

Im Super-G beim Finale in Aspen wird Jasmine Flury zusammen mit Corinne Suter, die am Sonntag nur Platz 21 belegte, und Joana Hählen am Start sein.

Am Samstag in der Abfahrt hatten sieben Hundertstel den Ausschlag zugunsten von Sofia Goggia gegeben, nun lag die Italienerin vier Hundertstel vor Lindsey Vonn. Die Slowenin Ilka Stuhec, die bereits eine halbe Sekunde einbüsste, sorgte als Dritte dafür, dass die Fahrerinnen auf den ersten drei Positionen die gleichen waren wie in der Abfahrt.

Die Slowenin reist als Führende in der Disziplinen-Wertung ans Finale nach Aspen. Sie löste Tina Weirather als Leaderin ab. Die Liechtensteinerin, die nunmehr 15 Punkte hinter Ilka Stuhec zurückliegt, kam in Jeongseon nicht über Platz 9 hinaus.

Sofia Goggia war in diesem Winter auch im Super-G schon aufs Podest gefahren. In Lake Louise war die Dritte geworden, in Cortina, im zuvor letzten Rennen in dieser Disziplin, Zweite.

Jeongseon (KOR). Weltcup-Super-G der Frauen: 1. Sofia Goggia (ITA) 1:20,35. 2. Lindsey Vonn (USA) 0,04 zurück. 3. Ilka Stuhec (SLO) 0,51. 4. Federica Brignone (ITA) 0,80. 5. Jasmine Flury (SUI) 0,97. 6. Laurenne Ross (USA) 1,25. 7. Viktoria Rebensburg (GER) 1,26. 8. Nicole Schmidhofer (AUT) 1,28. 9. Tina Weirather (LIE) 1,32. 10. Elena Curtoni (ITA) 1,36. Ferner die weiteren Schweizerinnen: 17. Michelle Gisin 1,83. 21. Corinne Suter 1,98. 24. Fabienne Suter 2,10. 25. Joana Hählen 2,17. 28. Priska Nufer 2,39.

SDA-ATS

 Alle News in Kürze