Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Mick Schumacher (17), Sohn von Michael Schumacher, fährt nächste Saison bereits in der Formel 3. Und gegenüber der deutschen Bild erklärt er, dass er dereinst Formel-1-Weltmeister werden will.

Nach zwei Jahren in der Nachwuchsklasse Formel 4 will der in der Schweiz aufgewachsene Mick Schumacher die nächste Stufe seiner Motorsport-Karriere Richtung Formel 1 erklimmen. "Ich glaube, das ist der Schritt, den alle Grossen gemacht haben und die Klasse, die alle Grossen durchlaufen haben", so Mick Schumacher. "Von der Professionalität her geht es ein Stück näher Richtung Formel 1, es rückt alles enger zusammen und wird daher ein Stück schwieriger."

In der Formel 4 verpasste Schumacher in der vergangenen Saison den Gesamtsieg (2. Platz). Starten wird er 2017 wie zuletzt für den italienischen Rennstall Prema.

In der Formel 3 fuhr einst auch schon Vater Michael Schumacher, ehe er letztlich mit sieben WM-Titeln zum erfolgreichsten Piloten in der Geschichte der Formel 1 wurde. Keinen Zweifel lässt Sohn Mick daran, dass auch er in der Motorsport-Königsklasse irgendwann erfolgreich sein will. "Ich möchte Formel-1-Weltmeister werden. Das will jeder Rennfahrer, denke ich."

Einen Zeitplan für einen Einstieg in die Formel 1 hat er sich nach eigenen Angaben nicht zurecht gelegt.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS