Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Am Walensee planen die Elektrizitätswerke des Kantons Zürich (EKZ) zusammen mit den St. Gallisch Appenzellischen Kraftwerken (SAK) eines der grössten Solar-Kraftwerke der Schweiz. Im Dezember soll mit einer Testanlage aufgezeigt werden, wie gross das Potenzial ist.

Die Versuchsanlage ist ein Projekt der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW). Konkret geht es um die Entwicklung einer Software, die es ermöglichen soll, grössere Solaranlagen zu optimieren und deren Wirtschaftlichkeit besser abschätzen zu können, teilte die ZHAW mit.

Unter anderem werden dabei Einflussfaktoren wie die Reflexionswirkung von Schnee- oder Wasserflächen oder die Blendwirkung der Solarmodule berücksichtigt. Um die theoretischen Modelle der Software zu überprüfen und den realen Bedingungen anzupassen, wurde eine Versuchsanlage mit 44 Solarpanels und einer Fläche von 70 Quadratmetern gebaut.

Sie wird im Dezember am Walensee im Steinbruch Schnür - am geplanten Standort der Grossanlage - für Testmessungen installiert. Die EKZ finanzieren den Versuch zu einem grossen Teil. Unteren geht es um die Frage, ob die Reflexion des Wassers die Energieproduktion im erwarteten Rahmen steigert. Erste Resultate seien im Lauf des Jahres zu erwarteten, heisst es.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









The citizens' meeting

The citizens' meeting

1968 in der Schweiz

SDA-ATS