Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Deutschland - Der Bundesligist 1. FC Köln trennt sich wenig überraschend per sofort vom norwegischen Trainer Stale Solbakken. Für die letzten vier Meisterschaftsspiele übernimmt Ex-Coach Frank Schaefer.
Das 0:4 am Dienstagabend gegen Mainz war die berühmte eine Niederlage zu viel. Die Kölner haben in den letzten fünf Partien bloss einen Punkt gewonnen, und dies bei einem Torverhältnis von 4:17. Deshalb befinden sich die Geissböcke in akuter Abstiegsgefahr; derzeit sind sie Tabellen-16. und müssten die Barrage gegen den Dritten der 2. Bundesliga bestreiten. Der Vorsprung auf das unmittelbar dahinter klassierte Hertha Berlin beträgt zwei Punkte.
Solbakken hatte das Amt bei Köln auf diese Saison hin übernommen. Schaefer war bereits in der vergangenen Spielzeit während eines halben Jahres für die Mannschaft verantwortlich gewesen, ehe er drei Partien vor Meisterschaftsschluss zurücktrat.
Solbakken ist bereits der achte Bundesliga-Trainer in dieser Saison, der entlassen wurde. Zuvor hatten Markus Babbel,Michael Skibbe (beide Hertha Berlin), Marcus Sorg (Freiburg), Michael Oenning (Hamburg), Holger Stanislawski (Hoffenheim), Marco Kurz (Kaiserslautern) und Robin Dutt (Bayer Leverkusen) gehen müssen. Zudem trat Ralf Rangnick bei Schalke 04 wegen eines Burnouts zurück.

SDA-ATS