Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Noch ist unklar, wie es zum Unfall mit dem Duro der Schweizer Armee am Dienstag in Schwyz kam. Die Verletzten dürften alle im Verlauf des Mittwochs das Spital verlassen können.

KEYSTONE/ALEXANDRA WEY

(sda-ats)

Nach dem Unfall eines Armee-Duro vom Dienstag in Schwyz können voraussichtlich im Verlaufe des Mittwochs alle Verletzte aus der Spitalpflege entlassen werden, wie Militärjustiz-Sprecher Tobias Kühne auf Anfrage sagte. Der genaue Unfallhergang ist noch immer unklar.

Die Untersuchungen und Abklärungen liefen, sagte Kühne weiter. Konkrete Ergebnisse würden wohl erst in ein paar Wochen erwartet.

Der Unfall hatte sich am Dienstag vor dem Mittag am Ortsrand von Schwyz ereignet. Ein gepanzertes Militärfahrzeug überschlug sich bei einer Verzweigung und blieb auf dem Dach neben der Fahrbahn liegen. Die zehn Insassen des Militärfahrzeuges, Infanterie-Durchdiener, wurden leicht bis mittelschwer verletzt. Alle wurden ins Spital gebracht.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS