Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Laura Dahlmeier setzt sich in der Verfolgung im italienischen Antholz durch.

Die Deutsche kam zusammen mit der Weissrussin Daria Domratschewa und der Sprint-Siegerin Tiril Eckhoff aus Norwegen zum letzten Schiessen. Dahlmeier traf als einzige alle fünf Scheiben.

Elisa Gasparin, die im Sprint mit Platz 8 überrascht hatte, nutzte ihre gute Ausgangslage nicht. Bereits nach dem ersten Schiessen drehte sie zwei Strafrunden und wurde in den 25. Rang durchgereicht. Als beste Schweizerin kam ihre ältere Schwester Selina Gasparin als 19. ins Ziel. Irene Cadurisch (43.), Elisa Gasparin (44.) und Lena Häcki (51.) verfehlten die Weltcup-Punkteränge.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









The citizens' meeting

The citizens' meeting

1968 in der Schweiz

SDA-ATS