Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Stan Wawrinka ist der Start in das US Open in New York vorzüglich geglückt. Der Romand bezwingt die Weltnummer 8 Grigor Dimitrov klar und zieht mit einem 6:3, 6:2, 7:5 problemlos in die 2. Runde ein.

Mit einem Ass und einem lauten Jubelschrei beendete Stan Wawrinka nach knapp zweieinhalb Stunden die Partie im Arthur-Ashe-Stadion. Bei seinem ersten Auftritt in Flushing Meadows seit seinem Triumph 2016 im Final gegen Novak Djokovic - im letzten Jahr fehlte er verletzt - bot der 33-jährige Lausanner einen überzeugenden Auftritt.

Nur im dritten Satz bekundete Wawrinka leichte Probleme. Zu Beginn des Durchgangs musste er sich vom Physiotherapeuten behandeln lassen, danach geriet er 3:5 in Rückstand, ehe er aufdrehte und die restlichen vier Games der Partie für sich entschied.

Wie im Juli in Wimbledon

"Das Niveau war sehr gut", sagte Wawrinka unmittelbar nach dem Spiel. Er knüpfte beim letzten grossen Rendez-vous des Jahres nahtlos an die Leistungen der letzten Wochen an, als er in Toronto und Cincinnati andeutete, dass er nach seinen beiden Knieoperationen vor einem Jahr körperlich und spielerisch auf dem Weg zurück ist.

Für Wawrinka war es der zweite Sieg gegen Dimitrov in Folge an einem Major-Turnier. Bereits in Wimbledon waren die beiden in der Startrunde aufeinander getroffen. Damals siegte der Schweizer in vier Sätzen.

In der 2. Runde trifft Wawrinka am Mittwoch auf Ugo Humbert (ATP 139), gegen den er bislang noch nie gespielt hat. Der 20-jährige Franzose gewann das Duell zweier Qualifikanten gegen Collin Altamirano (ATP 345) aus den USA 6:3, 7:6 (7:4), 6:3.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS