Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Automobil - Lewis Hamilton feiert beim GP von Malaysia einen ungefährdeten Sieg vor Mercedes-Teamkollege Nico Rosberg. Dritter wird Weltmeister Sebastian Vettel. Die Sauber-Piloten schieden aus.
Der britische Weltmeister von 2008 sorgte von der Pole-Position aus für einen souveränen Triumph für das Mercedes-Team. Hamilton, der beim Saisonstart in Australien ausgeschieden war, gewann seinen 23. GP mit 17 Sekunden vor WM-Leader Nico Rosberg, dem Sieger von Melbourne. Weltmeister Sebastian Vettel im wieder konkurrenzfähigen Red Bull-Renault verlor als Dritter über 24 Sekunden.
Grosser Pechvogel des Rennens war sein Teamkollege Daniel Ricciardo, der als Zweiter von Melbourne disqualifiziert worden war: Der Australier musste an vierter Stelle liegend nach einem Boxenstopp in der 41. von 56 Runden wieder in die Garage zurückgeschoben werden, weil das linke Vorderrad nicht richtig montiert gewesen war. Kurz darauf musste er mit kaputtem Frontflügel erneut an die Box, kassierte dafür eine Stop-and-Go-Strafe und es droht für das nächste Rennen in Bahrain am 6. April eine Rückversetzung in der Startaufstellung.
Kein Glück hatten auch die Sauber-Piloten: In der 34. Runde blieb Adrian Sutil an 13. Stelle mit defektem Antriebsstrang stehen, drei Runden später musste auch Teamkollege Esteban Gutierrez an 12. Stelle das Rennen aufgeben.
Zu den weiteren Pechvögeln gehörte auch Kimi Räikkönen, dem in der ersten Runde von McLaren-Pilot Kevin Magnussen der Hinterreifen aufgeschlitzt wurde. Der Däne wurde mit einer Stop-and-Go-Strafe belegt, kam noch auf Rang neun. Der Finne im Ferrari landete auf Rang 12.
Schon vor dem Start war für Force-India-Pilot Sergio Perez das Rennen zu Ende: Er konnte gar nicht starten, während für Jules Bianchi (Marussia) und Pastor Maldonado (Lotus-Renault) nach einer Kollision der GP schon kurz nach Beginn zu Ende war.
Sepang. GP von Malaysia. 1. Lewis Hamilton (Gb), Mercedes. 2. Nico Rosberg (De), Mercedes. 3. Sebastian Vettel (De), Red Bull-Renault. 4. Fernando Alonso (Sp), Ferrari. 5. Nico Hülkenberg (De), Force India-Mercedes. 6. Jenson Button (Gb), McLaren-Mercedes. 7. Felipe Massa (Br), Williams-Mercedes. 8. Valtteri Bottas (Fi), Williams-Mercedes. 9. Kevin Magnussen (Dä), McLaren-Mercedes. 10. Daniil Kwjat (Russ), Toro Rosso-Renault. 11. Romain Grosjean (Sz/Fr), Lotus-Renault. 12. Kimi Räikkönen (Fi), Ferrari. Ausgeschieden u.a.: Adrian Sutil (De) und Esteban Gutierrez (Mex), beide Sauber-Ferrari; Daniel Ricciardo (Au), Red Bull-Renault.
WM-Stand: 1. Rosberg 43 Punkte. 2. Hamilton 25. 3. Alonso 24. 4. Button 23. 5. Magnussen 20.

SDA-ATS