Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Mit dem späten 1:1-Ausgleich von Joker Carlinhos verhindert Lugano in Basel den erstmaligen Vorstoss des Serien-Meisters an die Tabellenspitze der Super League.

Kaum einer im Stadion, auch nicht auf Seiten von Lugano, hatte den Ausgleich der Gäste vier Minuten vor Schluss erwartet. Er fiel aus heiterem Himmel und belohnte den einzigen gefährlichen Vorstoss Luganos im zweiten Durchgang mit dem allerdings verdienten Punktgewinn. Mario Piccinocchi war auf der rechten Seite durchgebrochen und hatte den Ball scharf vor das Basler Tor gespielt, wo Carlinhos ihn beim hinteren Pfosten über die Linie drückte.

Ein Tor hätte die Gäste eher in den ersten 45 Minuten verdient. Mit blitzschnellem Umschalten vermochten sie die lethargisch beginnenden Basler immer wieder in Schwierigkeiten zu bringen. Alexander Gerndt, Domen Crnigoj und Davide Mariani verpassten den Führungstreffer für die überraschenden Tessiner mehrmals nur knapp. Erst kurz vor dem Pausenpfiff zeigte sich auch der Gastgeber einmal gefährlich im Abschluss: Steve Rouiller vermochte einen Chipball von Ricky van Wolfswinkel erst auf der Torlinie wegzuspedieren.

Der Holländer durfte dann doch noch jubeln. Nach einem klaren Foul von Jonathan Sabbatini an Renato Steffen traf Van Wolfswinkel in der 62. Minute mittels Penalty zum 1:0. Dieser Treffer war verdient, denn die Basler hatten das Spiel nach der Pause mit einer deutlichen Tempoverschärfung in die Hand genommen. Es sah alles nach einem etwas glücklichen Heimsieg des Meisters aus, ehe der in der 72. Minute eingewechselte Carlinhos die anschliessende Abschiedsfeier für Matias Delgado etwas zu trüben vermochte.

Telegramm

Basel - Lugano 1:1 (0:0)

26'994 Zuschauer. - SR Jaccottet. - Tore: 62. van Wolfswinkel (Foulpenalty) 1:0. 86. Carlinhos (Piccinocchi) 1:1.

Basel: Vaclik; Akanji, Suchy, Balanta; Lang, Fransson (59. Serey Die), Zuffi, Elyounoussi, Steffen; Oberlin (71. Pululu), van Wolfswinkel.

Lugano: Da Costa; Rouiller (78. Yao), Sulmoni, Golemic, Mihajlovic; Piccinocchi; Sabbatini, Mariani, Crnigoj (89. Vécsei); Marzouk (72. Carlinhos) , Gerndt.

Bemerkungen: Basel ohne Bua (verletzt) und Xhaka (krank). Lugano ohne Culina, Guidotti, Jozinovic, Padalino (alle verletzt) und Bottani (noch nicht qualifiziert). Delgado (Basel) wird offiziell als Spieler verabschiedet. Verwarnungen: 52. Piccinocchi (Foul), 88. Mihajlovic (Foul).

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS