Navigation

Spanien verbietet das Rauchen in Restaurants und Bars

Dieser Inhalt wurde am 22. Dezember 2010 - 06:11 publiziert
(Keystone-SDA)

Madrid - Eine der letzten Raucher-Bastionen Westeuropas ist gefallen: Das spanische Parlament hat einer Verschärfung des Rauchverbots zugestimmt. Künftig ist das Rauchen auch in Restaurants, Bars und Kasinos verboten.
Der Vorlage der sozialistischen Regierung stimmten 189 Abgeordnete zu, 154 votierten dagegen. Die neue Regelung tritt am 2. Januar in Kraft.
Mit dem neuen Gesetz will die Regierung eine Regelung aus dem Jahr 2006 ersetzen und den Nichtraucherschutz in Spanien mit dem in anderen EU-Staaten in Einklang bringen.
Bislang waren kleinere Bars sowie Restaurants mit abgetrennten Bereichen in Spanien vom Rauchverbot in Arbeitsräumen ausgenommen. Weil in der Praxis in fast allen Lokalen gequalmt wird, waren Forderungen nach einer Neuregelung immer lauter geworden.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen