Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der Spengler Cup in Davos übernimmt für die kommende Austragung (26. bis 31. Dezember) zwei Regeländerungen aus der NHL: den Videobeweis und 3 gegen 3 in der Verlängerung.

Wie in der nächsten NL-Qualifikation wird in Davos eine allfällige Verlängerung mit 3 gegen 3 Feldspielern bestritten. Zudem haben die Trainer die Möglichkeit, mit der sogenannten "Coach's Challenge" auf den Videobeweis zurückzugreifen. Damit können aber nur zwei spezifische Spielsituationen geprüft werden: Offside vor einem Treffer und Behinderung des Goalies. Für die Challenge wenden die Trainer ein Timeout auf. Wird die Challenge nicht bestätigt, gibt es keine weitere Möglichkeit, eine Szene überprüfen zu lassen. Liegt der Coach hingegen richtig, behält er sein Recht auf den Videobeweis.

Beim Spengler Cup treten neben Gastgeber Davos und Stammgast Team Canada in diesem Jahr Lugano, Mannheim, Jokerit Helsinki und Jekaterinburg an.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS