Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Basketball - Dank LeBron James dürfen die Miami Heat weiterhin von der Finalqualifikation in der NBA träumen. Der Superstar sorgt dafür, dass es in der Halbfinal-Serie gegen Boston zu einer "Belle" kommt.
Der überragende James steuerte zum 98:79-Auswärtssieg der Heat nicht weniger als 45 Punkte und 15 Rebounds bei. Damit glich die Franchise aus Florida das Kräftemessen der besten beiden Teams aus der Eastern Conference zum 3:3 aus. Das entscheidende siebte Spiel, in dem der Gegner der Oklahoma City Thunder (mit Thabo Sefolosha) ermittelt wird, findet in der Nacht auf Sonntag in Miami statt.
Nach drei Niederlagen in Folge standen die Heat mit dem Rücken zur Wand. Angeführt vom offiziell wertvollsten Spieler der Liga legten sie in Boston einen Blitzstart auf das Parkett. James erzielte bis zur Halbzeit 30 der 55 Punkte Miamis und spielte dabei "Basketball in einer eigenen Liga". Auf die Reduktion des Rückstands der Celtics auf sechs Punkte Mitte des dritten Viertels reagierte Miami mit einer erneuten Tempoverschärfung. James blieb in 45 (von 48 möglichen) Minuten Einsatzzeit nur vier Punkte unter seinem Playoff-Rekord von 49 Zählern.

SDA-ATS