Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Tennis - Petrus sorgte auch am Donnerstag beim French Open in Paris immer wieder für Unterbrechungen. Betroffen sind auch die Spiele von Stanislas Wawrinka und Stefanie Vögele.
Am späten Nachmittag konnten Wawrinka und Vögele ihre Spiele wenigstens beginnen. Doch kurz nach 18.30 Uhr öffnete der Himmel wieder seine Schleusen, um 20.15 Uhr konnte wieder weiter gespielt werden, ehe um 21 Uhr die Plätze schon wieder abgedeckt werden mussten und auf Freitag verschoben wurden.
Die Spieltstände beim Abbruch: Stanislas Wawrinka (Sz/9) - Horacio Zeballos (Arg) 6:2, 7:6 (7:2), 3:3 (Aufschlag Wawrinka). Stefanie Vögele (Sz) - Kaia Kanepi (Est) 5:6, 30:15 (Aufschlag Vögele).
Von den Favoriten konnte einzige Novak Djokovic sein Spiel beenden - der Weltranglistenerste schlug den Argentinier Guido Pella 6:2, 6:0, 6:2. Bei den Frauen schied die als Nummer 6 gesetzte Chinesin Li Na gegen die Amerikanerin Bethanie Mattek-Sands mit 7:5, 3:6 und 2:6 aus.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS