Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Fussball - Dortmund verteidigt die Führung in der Bundesliga vor dem weiterhin punktgleichen Titelverteidiger Bayern München. Leverkusen bleibt dem Duo auf den Fersen.
Die drei Spitzenklubs blieben in der 7. Runde in ihren Heimspielen alle siegreich. Borussia Dortmund fertigte Freiburg 5:0 ab, Bayern München schlug Wolfsburg 1:0, und Bayer Leverkusen bezwang Hannover 2:0. In der Tabelle liegt nun Dortmund weiter punktgleich vor den Bayern, einen Zähler zurück folgt Leverkusen. Schalke 04 verpatzte drei Tage vor dem Champions-League-Gastspiel in Basel die Hauptprobe. In der Auswärtspartie gegen Hoffenheim brachten die Schalker eine 3:1-Führung nicht über die Runden.
Die Dortmunder lieferten von Beginn an ein Angriffsfurioso ab, mussten aber bis zur 35. Minute warten, ehe Reus per Abstauber für die Führung sorgte. Kurz vor der Pause wurde Lewandowski im Strafraum von Diagne gefoult, der Freiburger sah dafür Rot und Reus verwertete den fälligen Elfmeter sicher. Nach dem Seitenwechsel stellten Lewandowski (58., 70.) und Blaszczykowski (79.) den Kantersieg sicher.
Deutlich mehr Mühe hatten die Bayern, bei denen Shaqiri in der 62. Minute eingewechselt wurden. Der seit nunmehr 32 Bundesliga-Partien ungeschlagene Triplesieger war gegen Wolfsburg zwar die überlegene Mannschaft, tat sich aber beim Erarbeiten von zwingenden Chancen schwer. Müller gelang schliesslich nach Vorarbeit von Ribéry in der 63. Minute der erlösende Treffer. Der FC Bayern ist nach dem 32. Bundesligaspiel nacheinander ohne Niederlage alleiniger Zweiter in dieser Rekordliste. Die Münchner benötigen noch vier ungeschlagene Partien zur Liga-Bestmarke des HSV aus den Achtziger Jahren.
Im Gegensatz zu den Münchnern sorgte Leverkusen gegen Hannover durch Rolfes (23.) und Sam (37.) schon in der ersten Hälfte für klare Verhältnisse.
Der Hamburger SV kam bei Debüt des neuen Trainers Bert van Marwijk auswärts gegen Eintracht Frankfurt mit Glück zu einem 2:2. Der erneute Ausgleich durch Marcell Jansen fiel erst vier Minuten vor Schluss.
Borussia Dortmund - Freiburg 5:0 (2:0). - 80'000 Zuschauer. - Tore: 35. Reus 1:0. 45. Reus (Foulpenalty) 2:0. 58. Lewandowski 3:0. 70. Lewandowski 4:0. 79. Blaszczykowski 5:0. - Bemerkungen: Freiburg mit Fernandes und Mehmedi. 45. Rote Karte gegen Diagne (Freiburg/Notbremse-Foul).
Bayern München - Wolfsburg 1:0 (0:0). - 71'000 Zuschauer (ausverkauft). - Tor: 63. Müller 1:0. - Bemerkungen: Bayern ab 62. mit Shaqiri, Wolfsburg mit Benaglio und Rodriguez, ohne Klose (Ersatz).
Bayer Leverkusen - Hannover 2:0 (2:0). - 25'198 Zuschauer. - Tore: 23. Rolfes 1:0. 37. Sam 2:0. - Bemerkungen: Leverkusen ohne Derdiyok (Ersatz), Hannover ohne Nikci (nicht im Aufgebot).
Hoffenheim - Schalke 3:3 (1:3). - 29'139 Zuschauer. - Tore: 3. Boateng 0:1. 13. Matip 0:2. 16. Modeste 1:2. 40. Höger 1:3. 48. Firmino (Foulpenalty) 2:3. 61. Abraham 3:3.
Hertha Berlin - Mainz 3:1 (0:1). - 40'969 Zuschauer. - Tore: 7. Müller 0:1. 48. Allagui 1:1. 73. Allagui 2:1. 74. Ben-Hatira 3:1. - Bemerkung: Hertha mit Lustenberger.
Eintracht Frankfurt - Hamburger SV 2:2 (1:1). - 50'700 Zuschauer. - Tore: 31. Flum 1:0. 45. Lasogga 1:1. 54. Russ 2:1. 86. Jansen 2:2. - Bemerkungen: Frankfurt bis 73. mit Barnetta, ohne Schwegler (verletzt), HSV mit Djourou.
Resultate der 7. Runde: Resultate: Augsburg - Borussia Mönchengladbach 2:2. Borussia Dortmund - SC Freiburg 5:0. Bayern München - Wolfsburg 1:0. Bayer Leverkusen - Hannover 96 2:0. Hoffenheim - Schalke 04 3:3. Hertha Berlin - Mainz 3:1. Eintracht Frankfurt - Hamburger SV 2:2.
Rangliste: Rangliste: 1. Borussia Dortmund 7/19 (21:5). 2. Bayern München 7/19 (14:2). 3. Bayer Leverkusen 7/18 (17:7). 4. Hannover 96 7/12 (10:10). 5. Hertha Berlin 7/11 (13:8). 6. Borussia Mönchengladbach 7/10 (17:13). 7. Augsburg 7/10 (8:11). 8. Werder Bremen 6/9 (5:8). 9. Hoffenheim 7/9 (18:18). 10. Wolfsburg 7/9 (9:9). 11. Mainz 7/9 (10:15). 12. Eintracht Frankfurt 7/8 (10:12). 13. Schalke 04 7/8 (10:16). 14. VfB Stuttgart 6/7 (11:9). 15. Hamburger SV 7/5 (12:19). 16. Nürnberg 6/4 (6:9). 17. SC Freiburg 7/3 (8:17). 18. Eintracht Braunschweig 6/1 (3:14).

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

SDA-ATS