Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Rad - Peter Sagan gewinnt den E3-Preis von Harelbeke und revanchiert sich damit für sein enttäuschendes Abschneiden bei Mailand-San Remo. Fabian Cancellara fährt in Belgien auf Rang 9.
Der Slowake feierte seinen dritten Saisonsieg und liess im Endspurt einer vierköpfigen Spitzengruppe seinen Konkurrenten keine Chance. Sagan siegte nach 212 Kilometern vor dem Holländer Niki Terpstra und dem Briten Geraint Thomas. Terpstra und der Belgier Stijn Vandenbergh hatten durch Attacken vergeblich versucht, den 24-jährigen Sagan im Finale zu verunsichern.
Dem Vorjahressieger Fabian Cancellara reichte es diesmal nur zum 9. Rang. Bei Sagans Angriff am "Karnemelkbeekstraat" - dies war die vorletzte Steigung von insgesamt 17 Rampen inklusive der vier Pavé-Abschnitte - war Cancellara zu sehr damit beschäftigt, den Anschluss an die Spitze wieder zu schaffen.
Denn nach etwa drei Vierteln der 212 Kilometern war der Berner nach einem Sturz im Feld aufgehalten worden und hatte viel Zeit eingebüsst. Zeit, die er nie mehr ganz wettmachen konnte, auch wenn der dreifache E3-Gewinner (2013, 2011, 2010) mit seiner beinahe gelungenen Aufholjagd seine aktuelle Formstärke bewies.

SDA-ATS