Navigation

SPS hält 96,05 Prozent des Aktienkapitals von Jelmoli

Dieser Inhalt wurde am 16. Oktober 2009 - 07:01 publiziert
(Keystone-SDA)

Olten - Das Immobilienunternehmen Swiss Prime Site (SPS) hält mittlerweile 96,05 Prozent des Aktienkapitals und der Stimmrechte von Jelmoli. Damit dürfte dem Zusammenschluss von SPS und Jelmoli zur grössten Schweizer Immobiliengesellschaft nichts mehr im Weg stehen.
Bis zum Ablauf der Nachfrist am Donnerstag wurden SPS unter dem Angebot insgesamt 2'903'643 Jelmoli-Aktien angedient. Dies entspricht 95,1 Prozent jener 3'053'186 Jelmoli-Aktien, auf die sich das Angebot bezogen hatte.
Zusammen mit den Anteilen, die SPS zuvor an Jelmoli hielt, ist die Beteiligung des Immobilienunternehmens an Jelmoli auf 96,05 Prozent oder 4'118'629 Aktien angewachsen. Dies teilte SPS am Freitagmorgen mit.
SPS sei nun in der Lage, den Zusammenschluss mit Jelmoli zügig zu vollziehen und Potenziale beim Ertrag und bei der Senkung der Kosten rasch zu erschliessen, wird SPS-Chef Markus Graf in der Mitteilung zitiert. Das definitive Ergebnis des Umtauschangebotes für Jelmoli-Aktionäre wird am 21. Oktober veröffentlicht.
An der ausserordentlichen Generalversammlung am 22. Oktober wird der Verwaltungsrat von SPS um zwei Jelmoli-Vertreter ergänzt. Zur Wahl vorgeschlagen werden Verwaltungsratspräsident Christopher Chambers und Grossaktionär Klaus Wecken. Die SPS-Generalversammlung muss zudem die zum Kauf notwendige Kapitalerhöhung beschliessen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?