Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Fussball - Nach 12 Pflichtspielen ohne Niederlage findet der FC St. Gallen im zweiten Spiel der Europa-League-Gruppe A einen Bezwinger. Swansea aus Wales besiegt ein mutig auf- und mitspielendes St. Gallen 1:0.
Die Waliser von Trainer Michael Laudrup übernehmen damit nach dem Geniestreich in Valencia (3:0) und dem hart erkämpften Erfolg gegen die Ostschweizer mit sechs Punkten die alleinige Tabellenspitze. Das entscheidende Tor in der offenen und unterhaltsamen Partie markierte der Engländer Wayne Routledge in der 52. Minute.
Nachdem der spanische Spielmacher Michu St. Gallen in der Anfangsphase dreimal leicht erschreckt hatte, hätte St. Gallen bereits nach einer Viertelstunde führen müssen. Der äusserst aktive Roberto Rodriguez war durch den Surinamer Tiendalli nur mit Hands zu stoppen. St Gallen-Goalgetter Goran Karanovic scheiterte aber vom Penaltypunkt aus am deutschen Torhüter Tremmel. Karanovic stoppte seinen Lauf leicht, zögerte - und schon war die erstklassige Führungschance dahin.
Der eingewechselte Keita, der im harmonierenden und kämpferischen Ostschweizer Kollektiv wie ein Fremdkörper wirkte, hätte dennoch ausgleichen können. Mit einem zu lässig angesetzten Lob überschoss er knapp. Sekunden vor Schluss verfehlte der Afrikaner erneut.
Valencia kommt nach drei Siegen in Folge in der Primera Division auswärts gegen Kuban Krasnodar beim 2:0 zum ersten Sieg in der Gruppenphase. Krasnodar bleibt in der St. Galler Gruppe A derweil ohne Punkt. Vor zwei Wochen hatte Valencia bei der 0:3-Heimniederlage gegen Swansea City offenbar den Tiefpunkt erreicht. Seither gewannen die Spanier in der Meisterschaft gegen den FC Sevilla (3:1), Granada (1:0) und Rayo Vallecano (1:0) neun Punkte. Den Erfolg in Krasnodar schossen der eingewechselte Stürmer Paco Alcacer (73.) sowie Mittelfeldspieler Feghouli (81.) in der Schlussphase heraus.
Telegramm: Swansea - St. Gallen 1:0 (0:0)
Liberty. - 15'397 Zuschauer. - SR Gomes (Por). - Tor: 52. Routledge 1:0.
Swansea: Tremmel; Tiendalli, Chico, Amat, Davies; Britton, De Guzman; Pozuelo (83. Shelvey), Michu, Routledge (62. Dyer); Bony (70. Alvaro Vazquez).
St. Gallen: Lopar; Martic, Montandon (73. Russo), Besle, Lenjani; Mutsch, Janjatovic; Vitkieviez, Mathys, Rodriguez (62. Nater); Karanovic (45. Keita).
Bemerkungen: Swansea ohne Hernandez, Rangel, Monk und Williams (alle verletzt) sowie Stamm-Torhüter Vorm (Ersatz). St. Gallen ohne Cavusevic, Ivic und Lehmann (alle verletzt). 15. Tremmel wehrt Handspenalty von Karanovic ab. 24. Lopar lenkt Kopfstoss von Amat an den Pfosten. 81. Schuss von Nater an den Pfosten. 1200 St. Galler Fans in Swansea. Verwarnungen: 77. Davies (Foul). 78. Martic (Foul). 78. Dyer (Unsportlichkeit).
Rangliste: 1. Swansea City 2/6 (4:0). 2. St. Gallen 2/3 (2:1). 3. Valencia 2/3 (2:3). 4. Kuban Krasnodar 2/0 (0:4).

SDA-ATS