Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

St. Gallens Handspenalty in der Schlussminute

St. Gallen erkämpft sich gegen die Hoppers in letzter Minute ein 1:1-Heimremis. GC-Captain Daniel Pavlovic verschuldet auf unbedarfte Weise einen Handspenalty, den Roberto Rodriguez verwertet.

Das Happy End aus Sicht der Ostschweizer wäre für die Gäste zu vermeiden gewesen. Sie hatten bis zum Lapsus nur eine wirklich heikle Szene - Vasic' "Big Save" nach einem Kopfball von Sikorski (29.) - zu überstehen. Unmittelbar vor dem Schlusspunkt der Ostschweizer hatte Joker Ngamukol nach einem Konter unbedrängt im Fünfmeterraum das leere Tor verfehlt.

Eine gute Standardsituation der Hoppers genügte zunächst, die Ostschweizer nach knapp einer halben Stunde ein erstes Mal zu düpieren. Krisztian Vadocz, der neue ungarische Professional, legte die Freistossflanke Pavlovics perfekt auf - Michael Lang markierte sein fünftes Saisontor.

Der Zürcher Fauxpas in der Schlussphase in der AFG-Arena passt zur miserablen Away-Bilanz der Hoppers. In elf Auswärtsspielen haben sie nur sieben Punkte gewonnen - der einzige Erfolg, ein 2:1 gegen Aarau, liegt inzwischen über sechs Monate zurück.

Einen zweiten Effort ausserhalb Zürichs hätte GC nach vier Fehltritten in Folge dringend benötigt. Trotzdem dürfte Pierluigi Tami das Ergebnis als halbwegs positiv werten. Der langjährige Chef der Schweizer U21-Auswahl war Mitte Januar nach dem Abgang von Michael Skibbe als neuer Hoffnungsträger und mit der Vorgabe angetreten, das Chaos im sportlichen Sektor zu beseitigen.

Derweil Tamis Auswahl vor dem Cup-Viertelfinal gegen den FCZ wenigstens die Niederlagenflut eindämmte, kommt St. Gallen trotz des späten Highlights nicht auf Touren. Der problematische Auftakt gegen Zürich (1:4) hat Spuren hinterlassen. Im kreativen Bereich tut sich der 2015 nach wie vor sieglose FCSG schwer.

St. Gallen - Grasshoppers 1:1 (0:1)

13'175 Zuschauer. - SR Bieri. - Tore: 31. Lang (Vadocz) 0:1. 90. Rodriguez (Handspenalty) 1:1.

St. Gallen: Herzog; Mutsch, Besle, Kapiloto, Facchinetti; Tafer, Everton, Janjatovic (46. Mathys), Tréand (67. Rodriguez); Bunjaku; Sikorski (59. Cavusevic).

Grasshoppers: Vasic; Lüthi, Wüthrich, Grichting, Pavlovic; Lang; Ben Khalifa (62. Brown), Vadocz, Abrashi, Ravet (69. Ngamukol); Dabbur (88. Bauer).

Bemerkungen: St. Gallen ohne Karanovic (rekonvaleszent), Russo (nicht im Aufgebot), GC ohne Dingsdag (gesperrt), Merkel (nicht im Aufgebot). Verwarnungen: 22. Ben Khalifa, 63. Lüthi, 74. Pavlovic, 75. Besle (alle Foul), 80. Vasic (Unsportlichkeit), 87. Ngamukol (Foul) und Kapiloto (Unsportlichkeit).

Schlagworte

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.