Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Weil sich ein Mann in Zürich gegen eine Polizeikontrolle wehrte, ist ein Stadtzürcher Polizist an zwei Fingern verletzt worden. (Symbolbild)

Keystone/CHRISTIAN BEUTLER

(sda-ats)

Ein Polizist hat sich am späten Freitagabend bei einem Einsatz in Zürich Verletzungen an zwei Fingern zugezogen. Ein Mann, den er hatte kontrollieren wollen, biss ihn in einen Finger und brach ihm einen zweiten.

Eine Patrouille der Stadtpolizei wollte gegen 23.30 Uhr am Karfreitag eine Gruppe von sechs Personen kontrollieren, wie es in einer Mitteilung vom Samstag hiess. Ein 26-jähriger Dominikaner habe weglaufen und sich damit der Kontrolle entziehen wollen, schrieb die Polizei. Als ein Polizist ihn zurückhielt, kam es zum Gerangel.

Der Mann spuckte, stiess Drohungen aus und biss den Polizisten in einen Finger. Weil der Mann sich derart heftig zur Wehr setzte, wurde dem Polizisten ein zweiter Finger gebrochen. Der Mann konnte schliesslich festgenommen werden. Der Polizist musste seine Verletzungen im Spital behandeln lassen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS