Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Im historischen Städtchen Murten FR geht ab dem kommenden Mittwoch erstmals das "Murten Licht-Festival" über die Bühne. Murten Tourismus hegt ambitionierte Ziele mit dem zehntägigen Anlass.

Die lokalen Touristiker wollen nämlich Murten zur "Schweizer Hauptstadt des Lichts" machen, wie aus Medienunterlagen hervorgeht. Und sagen, das Montreux Jazz Festival sei vor fast 50 Jahren ebenfalls von Touristikern erfunden worden. Mit dem "Licht-Festival" scheine eine "gleiche Entwicklung" möglich.

Organisiert wird der Anlass mit dem Ziel, Murten auch im Winter zu einem Ausflugsziel zu machen. In der warmen Jahreszeit ist das freiburgische Städtchen am Murtensee bereits eine beliebte Destination.

Hauptattraktion des Festivals wird eine Licht- und Toninstallation der französischen Firma "Spectaculaires - Allumeurs d'Images" sein. Sie wird auf einer Schulhausfassade am Rand der Altstadt den Berner Feldherrn Adrian von Bubenberg zum Leben erwecken. Diese Firma verzaubert im Rahmen des Licht- und Tonspektakels "Rendez-vous Bundesplatz" Jahr für Jahr auch die Fassade des Bundeshauses.

Licht an Arteplages

In der Murtner Altstadt wird es weitere professionelle Lichtinstallationen an Altstadthäusern und mittelalterlichen Türmen geben. Dazu präsentieren Künstler auf rund 20 sogenannten "Arteplages" Animationen und Lichtinstallationen.

Alle Attraktionen liessen sich gratis in einem rund zweistündigen Besuch erkunden, sagt der Geschäftsführer von Murten Tourismus, Stéphane Moret. Das Budget bestreiten die Organisatoren zu etwa einem Drittel mit Subventionen der öffentlichen Hand gemäss Neuer Regionalpolitik des Bundes.

Am Festival können Besucher am Ufer des Murtensees sogenannten "Lichtfeen" Laternen übergeben, die dann ins Wasser gelassen werden. An diesen Laternen können die Besucher Wünsche anbringen. Das Angebot stösst auf grosses Interesse: Die Organisatoren haben bereits 3000 Laternen abgegeben und weitere 15'000 nachbestellt, wie Moret am Mittwoch sagte.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS