Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Stan Wawrinka bleibt am ATP-Turnier im indischen Chennai auch in seinem zweiten Spiel ungefährdet. Die Weltnummer 4 besiegt den Luxemburger Gilles Muller 6:2, 7:6 (7:4) und steht im Halbfinal.

Nach einem schnellen ersten Durchgang, den Wawrinka glatt in einer halben Stunde mit 6:2 für sich entschied, blieb der zweite Satz bis zum Schluss umstritten. Die Entscheidung fiel beim Stand von 4:4 im Tiebreak, als Wawrinka mit einem herrlichen Rückhandpassierball das erste Minibreak gelang. Mit einem Servicewinner und einem Ass beendete der 29-jährige Waadtländer in der Folge den ersten Vergleich mit dem 31-jährigen Serve-and-Volley-Spezialisten und wahrte sich damit die Chancen auf den dritten Turniersieg in Chennai nach 2011 und 2014.

Vor dem Tiebreak hatte sich beiden Spielern die Möglichkeit geboten, den zweiten Satz für sich zu entscheiden. Muller (ATP 46) schaffte beim Stand von 3:2 sein erstes Break der Partie, musste seinen Service aber gleich postwendend wieder abgeben. Beim Stand von 4:4 boten sich Wawrinka zwei Breakchancen zum wohl vorentscheidenden 5:4, der Weltranglisten-Vierte liess aber beide Möglichkeiten ungenutzt.

Am Samstag spielt Wawrinka nun gegen den Belgier David Goffin (ATP 22) um den erneuten Einzug in den Final in der indischen Millionen-Metropole. Der 24-jährige Belgier siegte gegen den Österreicher Andreas Haider-Maurer (ATP 79) 7:5, 6:2. Goffin verbesserte sich 2014 um fast 100 Plätze im Ranking, erreichte an den Swiss Indoors in Basel den Final und beendete das Jahr als Nummer 22. Gegen Wawrinka hat Goffin erst einmal gespielt. Vor vier Jahren unterlag er dem Schweizer auf dessen Weg zum ersten Turniersieg in Chennai in der 2. Runde zweimal im Tiebreak.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS