Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Stardirigent Riccardo Muti hat sich infolge seiner Ohnmacht bei einer Orchesterprobe den Kiefer gebrochen. Nach seinem Sturz vom Donnerstag bei einer Probe des Symphonieorchesters von Chicago müsse der 69-Jährige wegen mehrfacher Gesichts- und Kieferfrakturen operiert werden.

Dies teilte sein Orchester am Freitag (Ortszeit) in einer Erklärung mit. Der Eingriff sollte demnach am Montag im Northwestern Memorial Hospital in Chicago vorgenommen werden. Ausserdem würden weitere Tests gemacht, um die Ursache für Mutis Zusammenbruch zu klären.

Es war bereits das zweite Mal, dass Muti in seiner Zeit als Musikdirektor des renommierten Symphonieorchesters von Chicago krankheitsbedingt ausfiel.

Vergangenen Oktober liess er sich wegen schwerer Bauchschmerzen nach Mailand fliegen, um sich dort untersuchen zu lassen. Die Ärzte führten seine gesundheitlichen Probleme damals auf einen akuten Erschöpfungszustand zurück.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS