Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Luxemburg - Europas grösster Fernsehkonzern RTL hat dank der deutlichen Erholung der TV-Werbemärkte im ersten Halbjahr die Rückkehr in die schwarzen Zahlen geschafft. Der Konzern erzielte 257 Mio. Euro Überschuss nach 105 Mio. Verlust im Vorjahreszeitraum.
Der Umsatz sei um 7,5 Prozent auf 2,66 Milliarden Euro geklettert, teilte der Luxemburger Konzern am Mittwoch mit. "Die TV-Werbemärkte in Westeuropa sind deutlich stärker zurückgekommen als noch zu Jahresbeginn erwartet wurde", erklärte Konzernchef Gerhard Zeiler. Vor einem Jahr waren die Werbespot-Buchungen wegen der Finanzkrise teilweise um mehr als zehn Prozent eingebrochen.
Zu seinen Geschäftsaussichten äusserte sich der ProSiebenSat.1-Konkurrent optimistischer als bislang: Angesichts des Werbeaufschwungs sollen die Ergebnisse "deutlich besser" ausfallen als 2009. Bislang war lediglich von "besseren" Ergebnissen gesprochen worden. RTL gehört zum deutschen Medienkonzern Bertelsmann.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS