Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der Moderator und Entertainer Stefan Raab zieht einen persönlichen Schlussstrich unter das Kapitel Eurovision Song Contest (ESC). Er habe sich entschlossen, "die künstlerische und inhaltliche Verantwortung für die deutsche Teilnahme" abzugeben, sagte Raab dem Mediendienst "kress" am Donnerstag.

"Ich werde künftig also nicht mehr als Moderator, Juryvorsitzender, Komponist oder musikalischer Produzent mitwirken."

Raab hatte den ESC aus deutscher Sicht wiederbelebt und ihm nach vielen Jahren musikalischen Misserfolgs der deutschen Teilnehmer neue Relevanz eingehaucht.

Nach dem Sieg von Lena Meyer-Landrut im vergangenen Jahr und dem ESC-Spektakel am vergangenen Samstag in Düsseldorf, bei dem Lena auf den zehnten Platz kam, beendet er nun sein Engagement.

"Das Eurovision-Song-Contest-Finale 2011 in Deutschland war der absolute Höhepunkt meiner ESC-Karriere", sagte er.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS