Navigation

Stefanie Vögele in den Viertelfinals gescheitert

Dieser Inhalt wurde am 29. September 2016 - 09:21 publiziert
(Keystone-SDA)

Stefanie Vögele scheitert am WTA-Turnier in Taschkent in den Viertelfinals. Die Aargauerin unterliegt der Ukrainerin Kateryna Koslowa mit 3:6 und 3:6.

Koslowa (WTA 98) leitete den Gewinn des ersten Satzes gegen Vögele (WTA 103) mit dem Break zum 4:2 ein, wobei sie beim Stande von 5:3 noch einen Breakball von Vögele abwehrte. Koslowa legte dann gleich mit einem Service-Durchbruch zum Auftakt des zweiten Satzes nach und führte dadurch die Vorentscheidung herbei. Mit einem weiteren Break zum Abschluss beendete Koslowa die Partie nach 66 Minuten.

Die bislang einzige Begegnung mit Koslowa hatte Vögele 2011 im französischen Limoges noch deutlich gewonnen.

Für Vögele war es der erste Viertelfinal-Vorstoss seit Anfang Juni. Seit jenen Tagen im kroatischen Bol hatte Vögele nie mehr die Startrunde an einem WTA-Turnier überstanden.

Vögeles fast vier Monate anhaltende Negativserie ist insofern ein wenig zu relativieren, als sie bei drei ihrer letzten vier Erstrunden-Niederlagen den dritten Satz erreichte.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen