Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Turnen - Die Sprung-Europameisterin Giulia Steingruber wird ihrer Favoritenrolle im Kunstturnen am Eidgenössischen Turnfest in Biel gerecht. Bei den Männern verteidigt Claudio Capelli seinen Titel erfolgreich.
Die St. Gallerin Steingruber erreichte 57,350 Punkte und blieb damit gar um 0,285 über ihrem Total beim 4. Rang im Mehrkampf an den Europameisterschaften in Moskau im April. Allerdings fällt die Bewertung in einem solchen nationalen Mehrkampf in der Regel etwas milder aus.
Fehlerlos kam die 19-Jährige nicht durch. Vom Schwebebalken stürzte sie, und auch beim Stufenbarren gelang ein Element alles andere als wunschgemäss. Deshalb fiel ihre Punktzahl in diesen beiden Geräten (jeweils 13,750) deutlich am tiefsten aus. Beim Sprung zeigte sie den Tschussowitina und erhielt 15,400 Punkte.
Steingruber distanzierte die zweitplatzierte Ilaria Käslin um 3,4 Punkte. Dritte wurde mit 51,150 Punkten Laura Schulte.
Bei den Männern setzte sich Capelli bloss um 0,150 Punkte vor Pablo Brägger durch. Damit schaffte der 26-jährige Seeländer Historisches: Erstmals seit Jack Günthard im Jahr 1955 gelang es einem Turner, den ETF-Titel erfolgreich zu verteidigen. Damals fand das Eidgenössische Turnfest jedoch alle vier Jahre statt, und nun alle sechs. Das macht es noch spezieller. Bronze holte Christian Baumann, der Schweizer Meister bei den Junioren.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS