Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Lausanne-Thun 1:0 - Eine Energieleistung, gekrönt mit einem sehenswerten Abschluss, entscheidet die Partie zwischen Lausanne und Thun mit 1:0 zugunsten der Waadtländer.
Steven lang lief kurz vor der Pause übers halbe Feld und krönte seinen Sololauf erfolgreich.
Mit dem dritten Sieg aus den letzten vier Partien hat sich Lausanne im Kampf gegen den drohenden Barrageplatz vehement aufgebäumt. Die Waadtländer zeigten sich klug sortiert, aufsässig und verlegten sich geschickt auf Konterstösse. Zwei davon hätten in der offeneren zweiten Halbzeit zu Toren von Jocelyn Roux führen können, ja führen müssen. Allerdings besass auch Thun erstklassige Torchancen und haderte mit einem Freistoss von Christian Schneuwly, der in der 39. Minute an die Latte klatschte. Überhaupt beschäftigen die beiden Schneuwly-Brüder wiederholt die Lausanne-Abwehr, in der Anthony Favre den verletzten Fabio Coltorti würdig vertrat.
Lausanne-Sport - Thun 1:0 (1:0)
Pontaise. - 4250 Zuschauer. - SR Studer. - Tor: 45. Steven Lang (Sololauf) 1:0.
Lausanne-Sport: Favre; Avanzini (91. Sonnerat), Katz, Tall, Meoli; Chakhsi, Sanogo Junior, Marazzi, Steven Lang (79. Kamber); Prijovic (61. Bah), Roux.
Thun: Da Costa; Manière (72. Bigler), Matic, Schindelholz, Schneider (66. Salamand); Hediger, Demiri; Schirinzi (77. Fabiano), Christian Schneuwly, Wittwer; Marco Schneuwly.
Bemerkungen: Lausanne ohne Moussilou und Pasche (beide gesperrt), Coltorti und Luccin (beide verletzt), Muslin und Page (beide nicht im Aufgebot). Thun ohne Volina (gesperrt), Bättig, Lüthi, Reinmann und Siegfried (alle verletzt). 39. Freistoss von Christian Schneuwly an die Latte. Verwarnungen: 37. Avanzini (Foul). 58. Schneider und Sanogo (beide Foul). Trainer Uli Forte als (GC?)-Beobachter auf der Tribüne..

SDA-ATS