Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Das Verbandssportgericht hat die Strafe gegen Servettes Jeremy Wick von sechs auf zwei Spielsperren reduziert.

Der Stürmer war für einen Check gegen den Kopf von Daniel Bang im Spiel gegen Lausanne vom Einzelrichter aus dem Verkehr gezogen worden.

Das Verbandssportgericht begründete die drastische Strafreduktion mit der Qualität der Videosequenz. Es sei nicht klar ersichtlich, dass Wick seinen Gegenspieler am Kopf getroffen habe.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS