Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Eishockey - In der NHL bleiben die Islanders mit Mark Streit weiterhin auf Playoff-Kurs. Ihr Heimspiel gegen die Florida Panthers gewinnen die New Yorker 5:2. Der Berner glänzt mit einem Treffer und einem Assist.
Streit befindet sich weiterhin in Topform. Beim ungefährdeten 5:2-Erfolg der Islanders schloss der Berner in der 14. Minute eine Powerplay-Session mit einem Slapshot zur 2:0-Führung ab (6. Saisontreffer), nachdem das Heimteam zuvor gegen Florida durch Matt Moulsons (9.) bereits vorgelegt hatte. Das Startfurioso der New Yorker komplettierte der Österreicher Michael Grabner mit dem 3:0 in der 17. Minute.
Dem hatten die Panthers nicht mehr viel entgegenzusetzen. Zwar gelang ihnen jeweils der Treffer zum 1:3 und 2:5, doch gab es für Tabellenschlusslicht des Ostens am Sieg der Islanders nichts mehr zu rütteln. Vielmehr zeichnete sich der Schweizer Captain noch mit dem Assist zum 4:1 durch den Tschechen Radek Martinek (24.) aus.
Die Islanders müssen als Siebente des Ostens in den verbleibenden fünf Partien weiterhin punkten; ihnen sind der Stadtrivale und auch die Winnipeg Jets im Kampf um die Playoffs immer noch dicht auf den Fersen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS