Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Brandspuren auf dem Strohfeld: 200'000 Franken beträgt der Sachschaden.

Handout Aargauer Kantonspolizei

(sda-ats)

Bei Feldarbeiten in Hallwil AG ist am Dienstagnachmittag eine Strohlballenpresse in Brand geraten. Das Feuer griff wegen der Trockenheit auf das Strohfeld über. Es entstand ein Sachschaden von mehr als 200'000 Franken.

Personen wurden nicht verletzt, wie die Aargauer Kantonspolizei am Mittwoch mitteilte. Zum Brand kam es, als der Landwirt um 15 Uhr mit Traktor und einer angehängten Strohballenpresse das Feld mähte.

Nur wenig später nahm er beim Anhänger Flammen wahr. Der Bauer fuhr an den Feldrand und koppelte den Traktor ab. Wegen der Trockenheit entflammte das Stroh in der Maschine und setzte das Feld in Brand.

Der Feuerwehr Boniswil-Hallwil gelang es nach kurzer Zeit, das Feuer unter Kontrolle zu bringen. Die Kantonspolizei nahm Ermittlungen zur Klärung der Brandursache auf. Im Vordergrund stehe eine technische Ursache, hiess es.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS