Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Bise, Nordföhn und ein Sturm in den Bergen haben am Donnerstag in Teilen der Schweiz für starke Winde gesorgt. Dabei wurden Windgeschwindigkeiten von über 130 Kilometer pro Stunde gemessen.

Der Spitzenwert von 134 km/h wurde auf dem Jungfraujoch im Berner Oberland auf 3580 Metern über Meer registriert. Ähnlich heftig stürmte es auf den Grossen St. Bernhard im Wallis mit 133, auf dem Matro ob Giornico im Tessin mit 132 und auf dem Eggishorn im Oberwallis mit 128 km/h.

Mehrere Seilbahnen und Skilifte mussten ihren Betrieb einstellen. Die starken Winde führten auf dem Jungfraujoch zu einer gefühlten Temperatur von minus 35 Grad. Auf dem Piz Corvatsch im Engadin fühlte sich die Aussentemperatur minus 33 Grad an.

Auch in Lagen unterhalb von 1000 Metern wurden starke Böen festgestellt, wie MeteoNews am Donnerstag mitteilte. In Comprovasco TI im Bleniotal und in Cevio TI im Maggiatal rüttelte der Nordföhn mit 95 beziehungsweise 88 km/h an den Läden. In der Westschweiz wehte eine starke Bise mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 70 km/h.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS