Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Super-G am Samstag, Abfahrt am Sonntag

Die hohen Temperaturen und eine entsprechend zu weiche Piste machen den Organisatoren der Weltcup-Abfahrt der Frauen in Bad Kleinkirchheim auch am Freitag einen Strich durch die Rechnung.

Trainiert wurde lediglich auf dem obersten Streckenabschnitt vom Original-Start bis zum Start des Super-G. So kamen lediglich 38 Fahrsekunden zusammen auf einer Abfahrt, die gewöhnlich knapp 1:50 Minuten dauert.

Die Kurzarbeit am schnellsten bewältigte die Österreicherin Christina Ager, doch wirkliche Aussagekraft hatte das Training nicht. Lara Gut, als Sechste beste Schweizerin, liess ein Tor aus. Michelle Gisin war als Achte die regulär beste ihres Teams. Der grosse Rest der Strecke wurde gesperrt. Er soll weiter mit Wasser behandelt werden. Dazu sollte es aber auch noch kälter werden.

Das Renn-Programm für das Wochenende wurde bereits umgestellt. Der Super-G ist auf Samstag mit Beginn um 10.45 Uhr vorgezogen. Danach soll ein Abfahrts-Training ab Super-G-Start folgen, womit die Fahrerinnen die gesamte Länge zumindest einmal abgefahren hätten, und am Sonntag die Abfahrt stattfinden könnte.

Schlagworte

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Zersiedelung: Wie stimmen Sie ab?

Meinungsumfrage

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.