Alle News in Kürze

Der Waadtländer Gaël Suter verpasst an den Bahn-Weltmeisterschaften in Hongkong im Scratch eine Medaille nur ganz knapp verpasst. Der Europameister klassiert sich im 5. Rang.

Eine halbe Runde vor Schluss des Massenstartrennens über 15 Kilometer lag Suter noch auf Platz 2, hinter dem solo der Goldmedaille entgegen fahrenden Polen Adrian Teklinski. Im Finish aber gingen dem 25-jährigen Schweizer die Kräfte aus. Auf der Zielgeraden wurde er noch von drei Konkurrenten überholt. Hinter Teklinski sicherten sich der Deutsche Lucas Liss und der Brite Christopher Latham die Silber- und Bronzemedaille.

Der Rennverlauf war taktisch geprägt. Keiner der 23 teilnehmenden Fahrer hatte einen Rundengewinn realisieren können, weshalb alles auf einen Sprint des Feldes hinauslief. Teklinski erwischte schliesslich sechs Runden vor dem Ende den richtigen Moment, um seinen Konkurrenten zu entwischen. Suter nahm als einer der wenigen Profis die Verfolgung auf - wie sich am Ende zeigte, einen Moment zu früh, um den herausgefahrenen Vorsprung gegenüber den Feld zu verteidigen.

Suter, der am Freitag auch in der olympischen Mehrkampf-Disziplin Omnium startet, hatte im Oktober in Frankreich seinen bisher wertvollsten Erfolg feiern können, als er im Scratch dank einem Rundengewinn (und vor Teklinski) EM-Gold gewonnen hatte.

SDA-ATS

 Alle News in Kürze