Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Sven Andrighetto wie Pierre Mondou vor 37 Jahren

Debütant Sven Andrighetto sorgt in der NHL weiter für Aufsehen. Beim 6:2-Heimsieg der Montreal Canadiens gegen Los Angeles gelingt dem jungen Zürcher der dritte Skorerpunkt im dritten Spiel.

Der erst 21-jährige Andrighetto erzielte gegen die Kings in der 54. Minute das 5:2. Die eindrückliche Bilanz des linken Flügels nach erst drei Partien in der NHL lautet auf zwei Tore und einen Assist. Andrighetto ist der erste Canadien seit Pierre Mondou in der Saison 1977/78, der in seinen ersten drei Spielen je mindestens einen Skorerpunkt beitrug.

In seinem 18. Saisonspiel mit den Calgary Flames kassiert Goalie Jonas Hiller derweil die achte Niederlage. Die Flames verlieren 1:3 bei den Pittsburgh Penguins, die ohne Superstar Crosby antreten.

Sidney Crosby ist an Mumps erkrankt. Ihm wurde eine Pause von vorderhand zwei Spielen verordnet. Aber auch so waren die Penguins an diesem Abend zu stark für die Flames, die keines von fünf Zwei-Minuten-Powerplays zu nutzen vermochten.

Jonas Hiller hielt 15 von 18 Schüssen, war jedoch nach weniger als fünf Spielminuten bereits zweimal bezwungen. Er kam als einziger der drei Schweizer der Flames zum Einsatz. Sven Bärtschi war ein paar Tage zuvor in die AHL abgeschoben worden, und Raphael Diaz stand nicht im Aufgebot.

Schlagworte

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.