Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Bern - Die SVP will bei den Bundesrats-Ersatzwahlen ihre eigenen Kandidaten ins Rennen schicken. Mit wem sie antritt, bleibt weiterhin unklar. Angeblich stehen aber bisher fünf Personen zur Verfügung, die eine Wahl annehmen würden.
Dies teilte die Parteileitung der SVP am Freitag mit. Bis zum 31. August könnten weitere Vorschläge gemacht werden. Die Parteileitung werde mit den zur Verfügung stehenden Personen Gespräche führen und dann Antrag an den Fraktionsvorstand und die Fraktion stellen. Diese tagen am 3. und 4. September.
Die Namen der Anwärter wollte die SVP nicht bekannt geben. Eine Stellungnahme dazu war am Freitag nicht erhältlich. Die Bundesratsersatzwahl findet am 22. September statt. Zu ersetzen sind der SP-Bundesrat Moritz Leuenberger und Hans-Rudolf Merz von der FDP. Beide Parteien wollen ihren Sitz verteidigen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS