Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die Zeiten des angespannten Verhältnis zwischen den Swiss Indoors und Roger Federer sind vorbei. Federer und die Swiss Indoors schliessen einen Dreijahresvertrag bis 2019 ab.

Bei den Basler Organisatoren herrscht dank des neuen Kontrakts "grenzenlose Begeisterung", schliesslich gilt Federers grandioses Comeback im Januar mit dem Triumph am Australian Open in Melbourne nach sechs Monaten Turnierpause jetzt schon als Tennis-Story des Jahres. Der Vertrag zwischen den Swiss Indoors und Federer läuft bis 2019; dannzumal wird der Tennis-Maestro 38 sein.

Nicht nur Turnierpräsident Roger Brennwald, auch Roger Federer freut sich: "Ich kann es kaum erwarten, im Herbst wieder vor meinem Heimpublikum anzutreten. In Basel zu spielen ist immer ein Highlight des Jahres."

Im letzten Herbst verpasste Federer als Folge seines körperlichen Neuaufbaus die Swiss Indoors, die er 2015 in einem legendären Final gegen Rafael Nadal zum siebenten Mal gewonnen hatte (bei zwölf Finalteilnahmen).

Kann Federer sein Heimturnier ein achtes Mal gewinnen? Fest steht, dass der nimmermüde Jungsenior in der letzten Oktoberwoche (21.-29.10.) mit starker Konkurrenz rechnen muss. Letzten Herbst startete auch ohne Federer das halbe Teilnehmerfeld des Londoner Masters in der Basler St. Jakobshalle.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS