Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die Swiss Life hat im ersten Halbjahr den Reingewinn um 29 Prozent auf 472 Millionen Franken gesteigert. Damit übertrifft der Lebensversicherer die Erwartungen. Analysten hatten laut der Nachrichtenagentur awp einen Gewinn von 369 Millionen Franken vorausgesagt.

Das Unternehmen, das seit mehreren Jahren mit Spar- und Effizienzprogrammen arbeitet, hat laut Konzernchef Bruno Pfister seine operative Schlagkraft erhöht. Dies sei in allen Markteinheiten der Fall, sagte Pfister gemäss einem Communiqué vom Mittwoch.

Der Lebensversicherer profitierte zudem von seinen Geschäften an den Finanzmärkten. Die Nettorendite der Anlagen betrug im ersten Halbjahr 2,4 Prozent, wie weiter mitgeteilt wurde.

Die Prämieneinnahmen erhöhten sich um 6 Prozent auf 10,4 Mrd. Franken. In der Schweiz bekam die Swiss Life vor allem dank der beruflichen Vorsorge Schub: Das Volumen im Heimmarkt wuchs um 5 Prozent auf 5,9 Mrd. Franken. Der Konzern erhöhte die Einnahmen auch in Deutschland und Frankreich.

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

SDA-ATS