Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Genf - Am Genfer Flughafen streiken die Angestellten zweier Bodenabfertigungsfirmen. Sie protestieren damit gegen eine Verschlechterung der Arbeitsbedingungen. Laut dem Flughafenbetreiber AIG hat der Streik keine Auswirkungen auf den Flugbetrieb.
Rund 150 Mitarbeitende der Firmen Dnata und Swissport nehmen an dem Streik teil. Der Streik an einem der verkehrsreichsten Wochenenden des Jahres sei "komplett unverantwortlich", kritisiert die AIG. Ein Sprecher nannte den Ausstand eine "Kriegserklärung" und zeigte sich enttäuscht, dass es trotz laufender Verhandlungen zu dieser Aktion gekommen sei.
Die Gewerkschaften ihrerseits kritisieren, ihre Forderungen seien in diesen Verhandlungen nicht berücksichtigt worden. Sie beklagen eine fortschreitende Verschlechterung der Arbeitsbedingungen als Folge des immer härteren Wettbewerbs. Sie fordern einen Gesamtarbeitsvertrag für die Angestellten sämtlicher am Flughafen tätigen Firmen.
Wegen des Streiks müssen die Passagiere am Genfer Flughafen möglicherweise etwas länger auf ihr Gepäck warten. Mit grösseren Störungen des Betriebs rechnet die AIG aber nicht.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS