Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Syngenta-Chef Mike Mack tritt auf Ende Oktober zurück. Es sei der richtige Zeitpunkt für den Konzern von den Perspektiven eines neuen Chefs zu profitieren, lässt sich Mack in der Medienmitteilung vom Mittwoch zitieren.

Syngenta werde unter neuer Führung hervorragende Perspektiven haben. Syngenta-Verwaltungsratspräsident Michel Demaré bedankte sich beim abtretenden Konzernchef für sein langjähriges Engagement. Er zeigte sich überzeugt, dass die von Mack implementierte Strategie Syngenta auch im kommenden Jahrzehnt Erfolge bringen werde.

Laut Medienmitteilung hat Mack den Verwaltungsrat über seine Absicht informiert, zurück zu treten und der Verwaltungsrat hat die Entscheidung akzeptiert. Bis zur Ernennung eines Nachfolgers wird Finanzchef John Ramsey das Unternehmen ad interim leiten.

Mack war insgesamt 14 Jahre für Syngenta tätig. Seit 2008 war er Konzernchef.

Im August hatte Syngenta den dritten Übernahmeversuch des US-Konzerns Monsanto abgewehrt. Eine Gruppe von Aktionären hatte vor einer Woche in einem offenen Brief vom Verwaltungsrat eine umfassende strategische Überprüfung gefordert. Es wurde kritisiert, dass Verwaltungsrat und Management in den letzten Jahren "mehrere Chancen zur Verbesserung der Wertschöpfung" verpasst hätten.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS