Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Syrische Rebellen haben nach wochenlangen Kämpfen grosse Teile eines strategisch wichtigen Militärflughafens eingenommen. Dies teilten oppositionsnahe syrische Menschenrechtsbeobachter in London mit.

Der Al-Dabaa-Flughafen in der Stadt Al-Kusair sei ein bedeutender Sammelpunkt von Regierungstruppen gewesen. Der gut 30 Kilometer von der libanesischen Grenze entfernte Ort in der Provinz Homs liegt zudem an einer wichtigen Route, die den Süden des Landes mit der Hauptstadt Damaskus verbindet.

Zuletzt hatten bei den Gefechten in dem Gebiet nach Angaben der Aktivisten auch libanesische Hisbollah-Anhänger an der Seite der Truppen von Präsident Baschar al-Assad gekämpft. Die Schiiten-Bewegung bestreitet allerdings eine Beteiligung ihrer Milizen an den Kämpfen.

Bei landesweiten Gefechten wurden am Mittwoch in dem Bürgerkrieg erneut mindestens 160 Menschen getötet. Die Vereinten Nationen gehen davon aus, dass der im März 2011 begonnene Aufstand gegen Assad inzwischen mehr als 70'000 Menschen das Leben gekostet hat.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS