Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die Truppen des syrischen Machthabers Baschar al-Assad rücken beim Kampf gegen die Rebellen in der zentralsyrischen Stadt Homs vor.

Unterstützt von Verbänden der libanesischen Schiiten-Miliz Hisbollah brachten sie 50 Prozent des von den Aufständischen erbittert verteidigten Stadtteils Chaldijeh unter ihre Kontrolle. Dies bestätigten die syrischen Menschenrechtsbeobachter in London am Samstag. Die jüngste Grossoffensive der Regime-Truppen gegen Homs begann vor knapp einem Monat.

Die Stadt in der Mitte des Landes ist eine Wiege und Hochburg des Aufstands gegen das Assad-Regime. Vor der jüngsten Offensive kontrollierten die Rebellen aber nur noch 20 Prozent der Stadt, im Grossen und Ganzen waren das die historische Altstadt und Chaldijeh.

Die Menschenrechtsbeobachter bestätigten auch, dass die Regime-Artillerie zivile Häuser in der Ortschaft Bab al-Neirab in der nördlichen Provinz Aleppo beschoss. Die Raketen töteten in der Nacht zum Samstag mindestens 29 Menschen, unter ihnen 19 Kinder.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS