Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

"Hoffnung" ist das Leitmotiv des diesjährigen Festival Belluard Bollwerk in Freiburg. Unkonventionelle Projekte aus den Bereichen Theater, Tanz, Musik, Performance, Film und Installation warten auf die Besucher.

Seit 1983 bietet das Belluard Festival eine Plattform für regionale und internationale, aufstrebende und etablierte Künstler. Festivalleiterin Sally De Kunst und ihr Team waren auch dieses Jahr bestrebt, ein pointiertes Programm zusammenzustellen.

Zu sehen sind vom 24. Juni bis 2. Juli künstlerische Werke, die sich mit "Hoffnung" auseinandersetzen. Die Organisatoren verstehen dabei Hoffnung als "subtile Kraft, die uns im Alltag vorantreibt und die manchmal in einem explosionsartigen Auflodern die Massen bewegt".

So lässt Tim Etchells im Ancienne Gare jeden Morgen farbige Ballone mit den Buchstaben H-O-P-E aufsteigen, die gegen Abend wieder sinken. Im Verlauf des Festivals häuft sich am Boden ein Berg geplatzter und geschrumpfter Hoffnungen an, während unermüdlich neuer Optimismus aufsteigt.

Aus Problem wird heilbringende Serenade

Beim "ambulanten musikalischen Hilfedienst" ermutigen zwei singende Tänzer und zwei tanzende Musiker Menschen, ihnen ihre Sorgen anzuvertrauen. Die Barden verarbeiten jedes Problem innert 24 Stunden zu einer heilbringenden Serenade.

Mit Spannung erwartet, wird die Schweizer Theater-Premiere von "C'est du chinois". Fünf Chinesen auf der Bühne schütten dem Publikum ihr Herz aus. Kleines Handicap,sie sprechen nur Mandarin.

Weiter im Programm Tina C from Tennessee, eine US-Countrysängerin, die mit dem Slogan "White trash into the White House!" die Politik aufmischt. Ihre hellsichtigen Beobachtungen kreuzen sich mit den Klängen des Trio from Hell aus Zürich.

"Kitchain" und "Conflict Kitchen"

In der Festivalküche "Kitchain" können wagemutige selber einkaufen, kochen - und auch abwaschen.

Zumindest am 30. Juni steht ihnen eine interessante Alternative zur Verfügung: Das Take-Away "Conflict Kitchen" führt nur Speisen aus Ländern, mit denen die USA im Konflikt stehen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









The citizens' meeting

The citizens' meeting

1968 in der Schweiz

SDA-ATS