Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Sicherheitskräfte am Tatort im Bezirk Nad Ali in der Provinz Helmand. Ein Selbstmordattentäter der Taliban hatte sich bei einem Polizei-Trainingszentrum in die Luft gesprengt.

Keystone/EPA/WATAN YAR

(sda-ats)

Ein Selbstmordattentäter hat sich am Samstag im Süden Afghanistans mit seinem Fahrzeug in die Luft gesprengt. Bei dem Anschlag auf ein Polizei-Trainingszentrum im Bezirk Nad Ali in der Provinz Helmand riss er drei Polizisten mit in den Tod.

Zwölf Menschen, darunter zwei Kinder, seien verletzt worden, sagte ein Sprecher des Provinzgouverneurs. Die radikalislamischen Taliban bekannten sich zu der Tat.

Ein Taliban-Vertreter schrieb auf Twitter, dabei seien Dutzende Soldaten getötet worden. Opferangaben der Taliban sind oft übertrieben.

Helmand ist der grösste Opiumproduzent des Landes. Regierungstruppen und Taliban kämpfen um die Kontrolle über die Provinz.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS