Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Innert Monatsfrist ist in Muttenz zweimal der gleiche Tankstellenshop überfallen worden. Der Täter entkam beide Male mit Bargeld. Es sei nicht auszuschliessen, dass es sich um denselben Mann handle, sagte ein Polizeisprecher auf Anfrage. Das Vorgehen sei in beiden Fällen ähnlich gewesen.

Der zweite Überfall auf den Shop bei der Tankstelle Tamoil an der Sankt-Jakob-Strasse ereignete sich am Donnerstagabend kurz nach 21 Uhr. Wie die Polizei Basel-Landschaft am Freitag mitteilte, entkam der Täter mit rund 1500 Franken. Er flüchtete zu Fuss in Richtung Basel.

Bevor der Mann den Laden betrat, hatte er sich bei den Tanksäulen eine Sturmhaube aufgesetzt. Er bedrohte die 22-jährige Verkäuferin mit einer Pistole und forderte sie auf, die Kasse zu leeren.

Auch beim ersten Überfall am Freitag, 16. März war der Täter gegen 21 Uhr mit einer Pistole in der Hand erschienen. Damals erbeutete er mehrere hundert Franken. Der Mann war allerdings nicht maskiert, sondern trug lediglich eine schwarze Mütze. Nach dem Überfall veröffentlichte die Polizei Bilder des Täters im Internet. Die Aufnahmen stammten von einer Überwachungskamera.

Zweimal die gleiche Verkäuferin

Beide Male habe die gleiche Verkäuferin hinter dem Ladentisch gestanden, sagte eine Angestellte des Tankstellenshops auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda. Um sich vom Erlebten zu erholen, würde sie in den nächsten Tag nicht zur Arbeit kommen. Eventuell würden nun künftig am Abend zwei Verkaufspersonen im Laden sein.

SDA-ATS