Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Tausende Fans des SC Bern haben den 15. Meistertitel ihres Eishockeyvereins ausgelassen gefeiert. Im Bild: SC Bern Spieler Martin Plüss. (Archiv)

KEYSTONE/ALESSANDRO DELLA VALLE

(sda-ats)

Tausende Fans des SC Bern haben am Montagabend den 15. Meistertitel ihres Eishockeyvereins ausgelassen gefeiert. Das entscheidende Auswärtsspiel wurde in der Berner PostFinance-Arena im Rahmen eines Public Viewings übertragen.

Nach dem Schlusspfiff gab es für die "Mutzen"-Fans kein Halten mehr. "Meischter, Schwiizer Meischter" skandierten die Fans, schwangen SCB-Fahnen und Halstücher in den Clubfarben. Böller krachten und Fackeln tauchten die Arena in rotes Licht.

Auch durch die nächtlichen Berner Strassen, hallten vereinzelt Sprechchöre und hie und da war ein kleines Hupkonzert zu vernehmen. In Bern war für den Fall einer Meisterfeier bereits Freinacht bewilligt worden.

Der SC Bern absolvierte das Auswärtsspiel in Zug. In der Berner PostFinance-Arena stand den zu Hause gebliebenen Fans zunächst der Sitzplatzsektor zur Verfügung. War die Stimmung unter den Zuschauern am Anfang noch etwas angespannt und verhalten, so tauten die Berner Fans nach dem druckvollen Beginn ihrer Mannschaft rasch auf.

La Ola Wellen schwappten durchs Stadion und Sprechgesänge dröhnten durch die Eishalle. Dass die Eishockey-Stars in Zug und lediglich auf Grossleinwand in Bern präsent waren, tat der Stimmung kaum Abbruch.

Als Bern im zweiten Drittel bereits weit voraus lag, konnten sich die zu Hause gebliebenen SCB-Fans so langsam geistig auf eine lange Meisterparty-Nacht einstellen. Die Getränkestände hatten schon vor Ende der Partie viel zu tun.

Dann folgten die letzten zehn Spielsekunden und Bern konnte sich zum 15. Mal in der Clubgeschichte Schweizer Meister nennen.

Der Schlittschuhclub Bern wurde in den 1930-er Jahren gegründet. Schon früh stiess der Verein auf grosses Zuschauerinteresse. Der Traditionsverein mit den Vereinsfarben Schwarz, Geld und Rot wies in den letzten Jahren den mit Abstand höchsten Zuschauerschnitt im europäischen Hockey aus. Der SCB spielt zu Hause in der PostFinance-Arena (ehemals Allmendstadion). Es fasst über 17'000 Zuschauerplätze.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS