Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Tausende Menschen haben am Dienstagabend im Zentrum von Kairo gegen die Herrschaft des Obersten Militärrates in Ägypten demonstriert. Zu der Kundgebung auf dem Tahrir-Platz aufgerufen hatte die konservativ-religiöse Muslimbruderschaft.

Die revolutionäre Jugendbewegung 6. April schloss sich dem Aufruf an. Mehrere hundert Menschen demonstrierten zudem vor dem nahegelegenen Parlamentsgebäude gegen die vom Militärrat verfügte Schliessung der Volksvertretung. Der Militärrat regiert seit dem Sturz des damaligen Machthabers Husni Mubarak im Februar 2011 über das Land.

Die Kundgebungen verliefen friedlich. Beobachter sahen darin allerdings auch die mögliche Vorstufe zu einem konfliktträchtigen Machtkampf zwischen dem Militär und den Islamisten, deren Kandidat Mohammed Mursi am vergangenen Wochenende die Stichwahl um das Präsidentenamt gewonnen haben könnte.

Der Militärrat hatte in den vergangenen Tagen das gleichfalls von den Islamisten beherrschte Parlament geschlossen und durch den Erlass neuer Verfassungszusätze dessen Kompetenzen an sich gezogen.

SDA-ATS