Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Rund 16'000 Menschen haben am Wochenende in Freiburg den Dalai Lama gesehen und gehört. Am Samstag und am Sonntag hielt das geistliche Oberhaupt der Tibeter Unterweisungen und Initiationen ab. Öffentlich referierte er zum Thema "Religionsübergreifende Ethik".

Organisiert hatten die Anlässe in Freiburg die internationale buddhistische Gemeinschaft Rigdzin, der FPC-Tibet-Stiftung und das Zentrum Gendun Drupa. Sie zeigten sich am Sonntag äusserst zufrieden mit dem Besucheraufmarsch von mehreren Kontinenten.

Die seit Wochen ausgebuchten Veranstaltungen brachten ihnen rund 250'000 Franken an Spenden ein. Begünstigt werden unter anderem die Stiftung des Dalai Lama und von ihm ausgewählte Hilfswerke. Ein Teil geht an die Organisationen, die den Anlass durchführten.

Austausch mit Wissenschaftlern

Das geistliche Oberhaupt der Tibeter ist seit Freitag in der Schweiz. Am Montag wird der Dalai Lama an der Universität Lausanne zu einem Austausch mit Wissenschaftlern erwartet.

Am Dienstag stehen ein Besuch in Bern und ein Empfang durch Nationalratspräsidentin Maya Graf (Grüne/BL) auf seinem Programm. Am Mittwoch beendet er seinen Aufenthalt in der Schweiz mit einem Besuch im Tibet-Institut in Rikon ZH.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS